Neues aus... Gehirn Gehört

Die Ameise in uns – Warum wir stärker sind, wenn wir zusammenhalten

Podcast Gehirn Gehört, Folge 5)

Sind Sie einmal an einem Ameisenhaufen vorbeigekommen und haben diesen länger betrachtet?
Jedes kleine Krabbeltier hat eine eigene Bedeutung und Funktion. Das allein ist schon wunderschön zu sehen.

Dabei besitzt jede Ameise durchaus mitunter ein Eigenleben, richtet dies aber letztlich immer zum Wohle aller aus. Die Gemeinschaft duldet und unterstützt Vielfalt, aber jedes Tierchen vermag sich in entscheidenden Momenten etwas zurück zu nehmen, sich als Teil einer Gemeinschaft wahrzunehmen und das Verhalten dem höchsten Ziel von allen unterzuordnen: dem Gemeinwohl.

Gemeinsam kann ein solches Volk jede Widrigkeit des Wald-Alltags überwinden und sich von jeder Krise erholen. Ameisenhaufen sind erstaunlich stabil. Selbst zerstörerische Kräfte können das Volk nicht davon abhalten, den Blick nach vorne zu bewahren und das Richtige zu tun. Denn es überwiegt immer eine Mehrzahl hoch sozialer Exemplare, die zusammenhalten und gemeinsam anpacken.

Inspiriert wurde ich zu der Geschichte übrigens durch eine ähnlich lautende kleine Anekdote eines lieben Freundes. Ich habe die Erzählung etwas für diesen Podcast etwas verändert, weiterentwickelt und zu einem vorläufigen Ende geführt. Oder ist es vielmehr ein Anfang?

Mit der Geschichte lasse ich Sie nicht im Wald stehen, versprochen!

 

Für weitere Informationen besuchen Sie mich gerne unter www.drvolkerbusch.de

 

Bei Julep

oder bei:

Apple Podcasts

Spotify Podcasts

Deezer Podcasts

Google Podcasts

Amazon Podcasts

 

 

Warum wir stärker sind, wenn wir zusammenhalten

Beitragsbild Podcast Gehirn Gehört, Folge 5, Die Ameise in uns

Es wäre mir eine große Ehre und Freude, wenn ich Sie künftig mitnehmen dürfte auf meine Reise durch die Welt von Geist und Gehirn.

Schauen Sie doch mal hier:

Ich freue mich riesig, wenn Sie diesen Beitrag teilen.

Menü